SH von A bis Z
     A B C D E F G H I J
     K L M N O P Q R S
     T U V W Y Z
So lebte man in SH um …
     1150, 1350, 1650,
     1800, 1830, 1900,
     1925, 1955

Grog

Purer Rum ist kaum genießbar. Der englische Begriff leitet sich wahrscheinlich aus „Rumbullion“ oder „Rumbustion“ ab, wie im 17. Jahrhundert eine feurige, abscheuliche Flüssigkeit genannt wurde. Die Wörter bedeuten jedoch auch Aufruhr oder Tumult. Der aus den Resten der Zuckerherstellung gewonnene Branntwein wurde an die Sklaven auf den Rohrplantagen gesüßt und verdünnt ausgegeben. Dieses Verfahren übernahm die britische Navy. Als Erfinder gilt der Admiral Edvard Vernon (1648 – 1757). Ihm wird zugeschrieben, 1740 den Befehl erteilt zu haben, die täglich Rumration der Matrosen mit Wasser zu strecken. Sein Spitzname in der Flotte war „Old Grog“. Der leitete sich von dem von Vernon bevorzugt getragenen Oberbekleidungsstoff „grogram“- französisch „gros grain“ – ab. Das Seemannsgetränk wurde daraufhin schlicht zu „Grog“.

rgsh (1005)

Quellen: Dr. Jutta Glüsing, Das Flensburger Rum-Museum – eine kleine Flensburger Rum-Fibel, 1993, herausgegeben vom Flensburger Schiffahrtsmuseum, www.schiffahrtsmuseum.flensburg.de