SH von A bis Z
     A B C D E F G H I J
     K L M N O P Q R S
     T U V W Y Z
So lebte man in SH um …
     1150, 1350, 1650,
     1800, 1830, 1900,
     1925, 1955

Klotstock

Der Klotstock dient in der Marsch zum Überwinden der breiteren Gräben zwischen den Ackerschlägen und Weiden. Das Verfahren ist am einfachsten als „Stabweitsprung“ zu beschreiben. Während der Schlacht von Hemmingstedt setzten Dithmarscher Bauern ihre Spieße als Klotstöcke ein, um zum Angriff schnell über Gräben zu setzen. Zur Technik: Der lange Stock wird in die Mitte des Grabens gesetzt, der Springer hält sich oben am Stock fest und setzt mit Schwung über das Wasser. Klotstockspringen erfordert Übung und Augenmaß. An einigen Orten in der Marsch wird es als sommerliches Vergnügen für Feriengäste angeboten, was es besonders für die ist, die zusehen, wie andere nicht über, sondern in den Graben fliegen.

-ju-