SH von A bis Z
     A B C D E F G H I J
     K L M N O P Q R S
     T U V W Y Z
So lebte man in SH um …
     1150, 1350, 1650,
     1800, 1830, 1900,
     1925, 1955

Naturräume

Naturräume in Schleswig-Holstein

Naturräume in Schleswig-Holstein

Naturräumlich gliedert sich Schleswig-Holstein in drei Bereiche: das Östliche Hügelland und die Geest, die durch die Saale- und die Weichseleiszeit entstanden, sowie die erst in den vergangenen 10.000 Jahre vor der Westküste angewachsene Marsch mit ihren vorgelagerten Wattgebieten. Wie das Land entstand, ist in der Rubrik Eiszeitland dargestellt. Die Karte von Erwin Raeth gibt einen Überblick.

Über die einst ausgedehnten Moore, die sich in unterschiedlicher Art in allen drei Landschaftsgrundformen entwickelt haben, gibt ein eigenes Stichwort Auskunft. Die Grunddaten zur Fläche (bezogen auf das heutige Bundesland Schleswig-Holstein), finden sich unter Geographie, die Einwohnerzahlen durch die Jahrhunderte unter Bevölkerung.

-ju- (1102)

Quelle: Karte (farblich nachbearbeitet) von Erwin Raeth aus: Hans Carstensen, „Raumordnung und Landesplanung in Schleswig-Holstein“, 1967, Verlag Moritz Diesterweg