Kulturhistorische Exkursionen

Sonnabend, 16. September 2017

Die Residenzstadt Eutin – Weimar des Nordens?

Die Exkursionen werden von Prof. Dr. Detlev Kraack und Jörg Memmer geleitet. Ausgehend von Kiel (neuer Kieler Busbahnhof für Fernbusse unter der Gablenzbrücke) werden wir um 8.30 Uhr mit dem Bus in Richtung Süden aufbrechen und auf der B76 über Plön zügig nach Eutin fahren.

Dort werden wir uns die Altstadt um den Markt, die Michaeliskirche und die Residenzanlage anschauen. In diesem Zusammenhang werden wir uns unter anderem durch das Eutiner Schloss führen lassen und einen Blick in den Schlossgarten werfen sowie die Eutiner Landesbibliothek und die Michaeliskirche besichtigen. Nach einer kurzen Verschnaufpause geht es weiter zum Jagdschloss am Ukleisee, wo uns der Busfahrer noch einen Kaffee zum Selbstkostenpreis ausschenken wird, bevor es dann über Malente und Plön wieder zurück nach Kiel geht.

In Eutin werden wir an einer geeigneten Stelle um die Mittagszeit eine kleine Picknickpause einlegen. Deshalb bitte an ein wenig Verpflegung denken. Am Nachmittag wird uns der Busfahrer zum Selbstkostenpreis einen Kaffee ausschenken.

Geplante Rückkehr nach Kiel ist gegen 17.45 Uhr.

Die Gesellschaft für Schleswig-Holsteinische Geschichte (GSHG) bietet die Exkursionen in erster Linie für ihre Mitglieder an; Freunde und Gäste sind aber jederzeit willkommen.

Für die Teilnahme an den Exkursionen sind von Mitgliedern der Gesellschaft jeweils 40,- Euro zu zahlen, Gäste und Freunde zahlen 45,- Euro, Studierende der Geschichte an der CAU 20,- Euro.

Interessierte mögen sich bitte zeitig bei Herrn Prof. Dr. Detlev Kraack (Seestr. 1, 24306 Plön, Tel. 04522/508391, E-Mail: detlev.kraack@gmx.de) anmelden.

Auf eine rege Teilnahme an den Veranstaltungen des Jahres 2017 freuen sich

Detlev Kraack und Jörg Memmer